Dunedin

Dunnedin

Suchen Sie nach Aktivitäten in Dunedin? Sie geht nach Neuseeland zur zweitgrößten Stadt auf der Südinsel: Dunedin. Dünedin ist eine kleine Top-Walking-Gemeinde mit Highland Games, der Dunedin Brewery und dem Frühjahrstraining der Toronto Blue Jays. Die Stadt Dunedin ist bekannt als das Edinburgh Neuseelands. Dunedin wurde während der Goldrauschzeit gegründet und lebt im Rhythmus seiner Schülerpopulation, die immer bereit ist zu feiern.

mw-headline" id="Namensherkunft">Namensherkunft[edit source code]

Dünedin[ d??ni?d?n], offizieller Name: Dunedin City, unter M?ori ?tepoti, ist die zweitgrösste Insel auf der neuseeländischen Hauptinsel und das Verwaltungszentrum der Gegend rund um die Insel Atago. In der anglisierten Version des schottisch-gälischen Namen Dùn Èideann für die Stadt Edinburgh steht der Begriff Dunedin für die angelsächsische Sprache und steht für die Burg an den Hängen. Das von einer Kette von Hügeln umrahmte Stadtzentrum befindet sich unmittelbar am Pazifik und am Hafen von Ottago, einem natürlichen Hafen, der durch die Entstehung der Halbinsel Ottago entstanden ist.

Den höchsten Punkt von Dunedin bildet die 767 Meter hohe Silberspitze. Eingebettet in das zerfressene Lavabett eines antiken Vukans, ist die Ortschaft Dunedin von einer reichen Abfolge von vulkanischem, sedimentärem und metamorphem Gestein umringt. Die Innenstadt, am südlichen Ende des Hafens von Ottago liegend, befindet sich auf einer Sandseite, die die Otago-Halbinsel in eine Landzunge verwandelte.

Damals floss der Lavafluss in der Länge zu beiden Seiten von Otago und bildete ihn. Der Stadtteil Dunedin ist unterteilt in: Auf halbem Weg Bush, Wakari, Helensburgh, Maori Hill, Kaikorai, Liberton, Dalmore, Mt Mera, North East Valley, North Dunedin. Caversham, Kew, St. Clair, St. Kilda, Mary Hill, South Dunedin, Tainui, Ocean View.

Um 1100 n. Chr. datiert die Archäologie die erste Siedlung der Küstenregion Ötago, in der die Polen die Küstengebiete erforschten und sich dort niederließen. Bei der Ankunft der Europäer in Neuseeland gab es beträchtliche Konflikte zwischen den Stämmen M?ori im Grossraum des jetzigen Dunedin, im Kern zwischen den Tahu Ng?i und den Toa Ng?ti.

Unter ?t?kou, einer geschichtsträchtigen M?ori Siedlung auf der Halbinsel Otago, wurden um 1848 nur etwas mehr als 100 Einwohner aus dem Volksstamm der Ngai Tahu erfasst. Er beschreibt einen sattelartigen Berg, bekannt als Saddle Hill, westlich von Dunedin, die Einfahrt zum natürlichen Hafen von Otago Harbour, einer exponierten Lage der Otago-Halbinsel, die er nach dem Namen Sri Charles Sounders, Cape Saunders und auch den großen Seebärenkolonien an der Ostküste nannte.

Als erster hat der Robbenfänger John Boultbee in den 20er Jahren die Besiedlung des Hafens von Ottago dokumentiert. 1831 stammten die Brüder Weller aus Sydney und errichteten im Hafen von Ottago eine Walfangstation. Von dort aus wurde die Walfangstelle eröffnet. Frédéric Tuckett landet bereits am Rande der Deborah Bay im Hafen von Ottago, im Auftrage der New Zealand Company, nach einem geeigneten Ort für die Besiedlung und Gründung der Stadt zu Ausschau zu halten.

Er kauft im Juni 162 ha Grundstücke von M?ori, den so genannten Otago-Block. Dies reichte von der nördlichen Spitze der Otago-Halbinsel bis 50 Meilen südlich zum Knotenpunkt direkt hinter der Flussmündung des Flusses Shinta. In der Zeit vom Observatorium am 24. Dezember 1846 kam Charles Henry Kettle, machte Planungen zur Errichtung von Port Chalmers und der Dunedinsiedlung am Ende von Ottago Harbour.

Dünedin entwickelte sich rasch zur größten und wichtigsten Metropole im Süden und bereits 1852 zur Provinzhauptstadt von Otago. So war es der Ausländer Thomas Gabriel Read, dessen Entdeckung von Gold 1861 den Ansturm auf Gold in Otago ausgelöst hat. Über 2000 Goldgräber graben bereits im Monat September in Gabriels Gully (Gabriels Ausgrabung) in Otago nach dem zu schürfen.

Weil alle Goldgräber über Dunedin reisen mussten, wandelte sich die Hansestadt plötzlich zu einem Umschlagsplatz für alle Waren und wurde so zum Lagerleiter der Goldgräber. Weil Goldgräber bereits in Australien aktiv waren, sind die meisten von ihnen auch von dort nach Otago gekommen. Dünedin wurde zum bedeutendsten Handelszentrum Neuseelands und zum Ankunfts-, Abfahrts- und Übernachtungsort für die vielen Mitreisenden.

Laut einer Polizeierhebung im Aug. 1864 hatte Dunedin bereits 15.790 Bewohner. Das Stadtministerium wusste, wie man aus dem Aufschwung etwas machen konnte, während die Entwicklung der Großstadt selbst nicht in der Lage war, den Angriff zu bewältigen. "Sie ist ein schmutziges und schlammiges Städtchen mit den schlimmsten Straßen...." Es ist eine dreckige, matschige Großstadt mit den am schlimmsten errichteten Strassen....), wurde damals von einem Dunedin-Besucher in Melbourne, Australien, veröffentlicht.

In Dunedin fand am 21. Juni 1865 die erste Gemeindewahl statt. Der Verwaltungsrat tagte am 4. April 1865 zum ersten Mal. Mit ihm wurde der erste Dunedin City Council ins Leben gerufen und Dunedin durfte sich die erste neuseeländische Großstadt mit einer eigenen Verwaltung nennen. Neuseelands erste Tagesschrift, die Otago Daily Times, wurde zu Anfang des Goldrausches ins Leben gerufen und erschien zum ersten Mal am 16. Oktober 1861. 1869 wurde die University of Otago als erste neuseeländische Hochschule in Dunedin in Neuseeland gegruendet.

1882 wurde in Dunedin die erste Seilbahn (Cable Car) nach dem Modell derjenigen von San Francisco bis zum Bezirk Roslyn errichtet und ist damit die erste ihrer Art im Südeuropä. Im Jahr 1900 kam der erste Wagen nach Dunedin. Es wurde zum Markenzeichen von Dunedin als wahrscheinlich das meistfotografierte historisches Bauwerk Neuseelands neben der ehemaligen Uni.

Der Zeitraum vom Goldfieber bis zur Jahrtausendwende war für Dunedin die erfolgreichste Zeit. Sie wurde zum bedeutendsten Wirtschafts- und Kulturzentrum des ganzen Staates. Dünedin war zur grössten und reichhaltigsten Metropole des ganzen Kontinents geworden. Mit dem technologischen Umbruch um die Jahrtausendwende in das zwanzigste Jahrtausend kam der Wirtschaftseinbruch der Stadt und war auf das mangelnde Commitment der Wirtschaftselite der Hansestadt zurückzuführen.

Dunedin konnte mit dem Wirtschaftswachstum der Nordinsel nicht Schritt halten. Dunedin hat mit dem Ausbruch der weltweiten Wirtschaftskrise 1929 weiter an wirtschaftlicher Relevanz verloren. Dünedin ist die bevölkerungsmäßig fünftgroesste Staedte des Bundesstaates, aber nach Auckland, Wellington und Christchurch die viertgrößte politische, wirtschaftliche und kulturelle Staedte Neuseelands und die Landeshauptstadt der otagoischen Región.

Dunedin will wie jede Großstadt auch mit ihrem Bild überzeugen, sie will "die sympathischste Metropole Neuseelands" sein. Das Motto "I am Dunedin" soll IdentitÃ?t und Selbstvertrauen schaffen und der Metropole durch stringentes Marketingmanagement eine neue, gröÃ?ere zukunftstrÃ?chtige PrÃ?senz verleihen. Die älteste und wichtigste Branche von Dunedin ist die Bildung.

Dunedin, einst die grösste und wohlhabendste Metropole des Landes, hatte die erste eigene Hochschule und veröffentlichte ihre erste Tageszeitung, die Otago Daily Times. Zusammen mit der University of Otago, dem grössten und bedeutendsten Auftraggeber der Hansestadt, und ihren zahlreichen Gymnasien und Hochschulen werden in der Hansestadt jedes Jahr rund 25'000 Schüler aller Bildungsinstitutionen unterrichtet.

Der gut bezahlte internationale Schüler bringt viel Kapital in die Stadtkasse. Ungeachtet aller Anstrengungen, Dunedin wieder an die Spitze zu führen, befindet sich die Metropole nach dem Durchschnittsbruttoeinkommen ihrer Einwohner im Vergleich zu allen anderen Metropolen und Bezirken nach wie vor am untersten Ende der Rangfolge. Die autonome Territorialbehörde der Gemeinde hat ihren eigenen Gemeinderat, den Dunedin Council.

Dunedin ist durch den New Zealand State Highway 1 verbunden, der von Südwesten als Southern Scenic Route kommt und die City mit Invercargill an der Südküste und weiter nördlich mit Christkirche in Verbindung bringt. Seit Jahrzehnten spielt die neuseeländische Metropole in der Entwicklung der Eisenbahn eine wichtige Rolle, die in der jüngsten Zeit jedoch stetig zurückgegangen ist.

Dies ist vor allem auf die Schließung der Zentralbahn von 1990 und die Einstellung des Personenverkehrs auf der South Island Main Trunk Railway aus wirtschaftlichen Gründen zurückzuführen, wo die Südstaatler bis Ende 2002 tätig waren und das nördliche Teil der Stadt mit dem südlichen Teil der Stadt verbunden war. Der Abschnitt der ehemaligen Zentralbahn nach Mittelmärz wird heute von der Taieri-Schlucht genutzt, die die Klamm des Taieri-Flusses mit ihren vielen Tunnel und Viadukte durchquert und vor allem eine touristische Attraktion ist.

Die Main South Line betreibt mit Ausnahmen von Dunedin nach Palmerston, auf der der Seeleute ein- bis zwei Mal pro Woche fährt, derzeit nur den Linienverkehr. Dünedin wird oft als eine von Schottland beeinflusste Großstadt inszeniert. Spaetestens aber seit dem Otago Goldrausch sind Menschen aller Nationalitaeten und Kulturkreise nach Dunedin und Otago gekommen und haben ihren unverwechselbaren Einflussbereich hinterlassen.

Dunedin präsentiert sich heute als kosmopolitische und interkulturelle Vorstadt. In Dunedin gibt es zwei Bühnen, das Fortune Theatre und das Régent Theatre, einen Lokalfernsehsender (Kanal 9) und einen Radiosender. Mit dem Dunedin Sound, einer speziellen Art von Jangle-Pop im LoFi-Sound, der in den 80er Jahren von mehreren Pop-Bands aus der Hansestadt ins Leben gerufen wurde und vom neuseeländischen Plattenlabel Flying Nun Records in die ganze Welt vertrieben wurde, fanden die Fans vor allem in der Indie-Szene Nordamerikas und Westeuropas ihren Weg.

The Chills, The Clean, The Verlaines, The Bats, The Beats, The Squares, The Sneaky Feelings, The Strait Jacket Fits und The Grosse Zwerge waren die berühmtesten Dunedin-Sound-Formationen. Für eine so große Metropole hat Dunedin eine Vielzahl von Ausstellungen und Gallerien. Als größtes und bedeutendstes Fachmuseum gewährt das Otago-Museum dem Betrachter einen Einblick in die Geschichte, die Geschichte und die Geschichte der Eifel.

Der Zeit der Siedlung Dunedin und der Siedlung selbst ist das Ötago Siedler Missionsmuseum, ein Regionalmuseum für Besiedlungsgeschichte und Verkehr, gewidmet. In der Dunedin Public Art Gallery werden sowohl die europäischen Kunstwerke seit dem XVI. Jh. als auch die japanischen Druckgrafiken und Arbeiten neuseeländischer Kunstschaffender gesammelt. In Dunedin findet am 16. Juli 1922 das erste internationale Spiel der neuseeländischen Fussballnationalmannschaft statt.

In Dunedin hat die Nationalelf bisher fünf Mal gespielt, zuletzt mit einem Auftritt am Donnerstag, den 21. Februar 2013 im Marathon-Stadion in der WM-Qualifikation gegen Neukaledonien. Die Nationalelf hat sich in der Qualifikation für die WM gegen die Nationalelf durchgesetzt. Dünedin ist die am südlichsten gelegene Kleinstadt, in der bisher ein Fußballspiel stattgefunden hat. Das 1871 errichtete Larnach Castle wird oft als "einziges Schloß Neuseelands" bezeichet. Der Bahnhof Dunedin ist das geschichtsträchtige Bauwerk von Dunedin, das auf jedem Besuchsprogramm steht und Millionen von Mal gefototot.

Dünedin ist auch als ein Ort des Öko-Tourismus bekannt. Die weltweit einzigartige königliche Albatros-Kolonie am Taiaroa Head auf der Peninsula Otago vor der Küste ist einen Besuch wert. Zu den weiteren Sehenswürdigkeiten der Ortschaft gehören die Seebären- und Pinguin-Kolonien, darunter die raren gelbäugigen Pinguine (wissenschaftliche Antipoden von Megadypten, im englischen Gelbaugenpinguin, unter M?ori Hoiho).

Dunedin zeigt unter der Rubrik "Funny" die Baldwin Street im Norden der Landeshauptstadt, die nach dem Guinness Book of Records die schroffste ist. In einer bildhaften Geschichte. Eine Geschichte von Otago. McIndoe Ltd, Dunedin 1984, ISBN 0-8686868-058-3. Der Stadtrat von Dunedin hat den 11. Juli 2014 zurückgeholt.

Geschichte unserer Stadt. Die Stadt Dunedin, die am 11. Juli 2014 zurückgeholt wurde. Tourismus Dunedin, zurückgeholt 9. Juli 2014. Bildung Dunedin, zurückgeholt 9. Oktober 2014. ? abbcde Schnelle Statistiken aus der Volkszählung 2013 an einem Ort: Dunedin City - Bevölkerung und Wohnen. Statistik Neuseeland, abrufbar am 5. Juli 2016.

? abcdef Dunedin City Council. Innenministerium, zurückgeholt in der Zeit vom dritten Augusts 2016. Länderinformationen Neuseeland, abrufbar am dritten Augusts 2016. G. R. Macara: Klima und Wetter in Otago. Nummer 67, Nationales Institut für Wasser- und Atmosphärenforschung, 2015, ISSN 1173-0382, S. 6, 16, 23, 31 (Englisch, PDF 2,7 MB[Zugriff am 23. Juni 2016]).

Die QuickStats der Volkszählung 2013 über einen Ort: Dunedin City - Kulturelle Vielfalt. Statistik Neuseeland, abrufbar am 5. Juli 2016. Die Stadt Dunedin, die am dritten Augusts 2016 zurückgeholt wurde. Flughafen Dunedin, abgeholt am dritten Augusts 2016. Port-Otago, zurückgeholt am dritten Augusts 2016.

Erste Kirche von Otago, wiedergefunden am dritten Augusts 2016. Die Domkirche des Apostels Paulus erinnerte am dritten Augustt 2016. Das Dunedin Historische Museum. Stadt Dunedin, FL. Zurückgeholt am 15. Juni 2015.

Mehr zum Thema