Die Schönsten Insel der Welt

Das schönste Insel der Welt

Palawan, die schönste Insel der Welt. Die Stadt Palawan ist ein Paradies für Bade- und Strandfans. Caribbean/Antilles Dream Islands Caribbean: Die schönsten Inseln der Welt.

Türkises Meer, bezaubernde Badebuchten und fantastische Ausblicke:

Türkises Meer, verzauberte Badebuchten und fantastische Ausblicke: Das klare Meer fließt leicht an den feinen weissen Sandstrand, die Bergwelt bietet einen atemberaubenden Blick und die magischen versteckten Lagerstätten locken zum Schwimmen und Duschen. Sieger ist die Insel Palawan im Pazifik, wie "Travelbook" meldet. Kein Wunder, denn bereits 2013 landet sie auf dem 1. Platz: "Die Gäste werden von Gipfeln empfangen, die aus einem unglaublichen türkisblauen Gewässer ragen.

Sie können zwischen Wracks und Korallenriffs im Meer schwimmen und schnorcheln", freut sich das MCI. Abgesehen von den paradiesischen Stränden sind die Besucher von den skurrilen Gesteinsformationen und den noch unberührten Urwäldern im Hinterland begeister. Allein stehende Gebiete werden problemlos von Urlaubern auf der Insel aufgesucht. Obwohl Palawan eine Millionen Menschen beherbergt, sind das gemessen an der Inselgröße nur 68 Bewohner pro km².

Unterhalb der Insel fließt ein Untergrundfluss.

Handelt es sich um die wohl hübscheste Insel der Welt?

Grünes und weißes Gewässer, eine filmische Szenerie für James Bond, karstreiche Landschaften und unverfälschte Natur: Palawan ist eine der schönsten, unberührtesten und wilden Inselchen der Philippinen. Die meterlangen Lianas greifen beinahe ins Gewässer. Auf der Insel Miniloc haben die letzen Touristenboote die Bucht hinter sich gelassen, sie gehen wieder aufs Wasser, als José den kleinen Außenbordmotor ausmacht.

Dieser erstreckt sich weit in das Landesinnere der kleinen Insel hinein. "The Big Lagoon - Welcome to Paradise", sagt der 26-jährige Bootsmann und wirft den Liegeplatz in das grüne Smaragdgrünwasser. "Die anderen drei Exkursionsgäste stürzen sich gespannt ins Meer, was die Strahlen gleich wieder verjagt. Jeder wieder an Bord", fordert Sean, der inzwischen mit seinem Assistenten Ethan gerade zwei große Fischchen aus dem Meer geholt und aufgesetzt hat.

Andernfalls hätten wir die Haff mit vielen Exkursionsbooten gemeinsam nutzen müssen", sagt Andrés. "Die Palawan war ganz oben auf unserer Liste". Noch vor wenigen Jahren gilt El Nido als Insider-Tipp. Inzwischen hat sich El Nido aber auch weltweit als Inselhüpfparadies einen guten Ruf erworben. Reiseveranstalter tauchen wie Pilze auf - beinahe alle Anbieter haben dieselben Möglichkeiten.

Es ist gut, dass El Nido rund 40 Offshore-Inseln hat. Jose lässt den Außenbordmotor wieder an und setzt die Weichen für die nächte Insel - Matinloc Island. Von dort aus geht es in die verborgene oder verborgene Lagerhalle - die verborgene Lagerhalle. Asientouristen mit weißem Sonnencreme-Gesicht fotografieren Selbstfies - manchmal allein, aber vorzugsweise mit einem Exoten aus Europa in den Armen.

Trotzdem: Der Sandstrand ist ein wahrer Wunschtraum - kaum zu übersehen, wie traumhaft die Vor- und Nachsaison sein muss. Die geheime Lagune soll Alex Garland zu seinem Roman "The Beach" angeregt haben, obwohl die Verfilmung "The Beach" mit Hollywood-Star Leonardo Di Caprio später in Thailand entstand. Im El Nido können Feriengäste eines der vielen Motorradtaxis nutzen oder ein Mofa mieten, um zu den kilometerlangen Sandstränden von Las Cabanas und Nacpan Beach zu gelangen.

Die Strände von El Nido sind nicht zu raten - es ist keine Backpacker-Idylle mehr. Von El Nido bringt uns die Fähren nach Coron, einer acht Autostunden entfernt liegenden Inselgruppe. Von dort aus erreichen wir die Insel Coron. Vor zehn Jahren war sie wie El Nido. Einfaches Wohnen, kaum Mobiltelefonempfang, aber viele Inselchen mit traumhaften Stränden. Unterwasser gibt es unversehrte Korallenriffe und japansche Schiffswracks aus dem Zweiten Weltkrieg. Dabei handelt es sich um eine Art von Korallenriff.

Im Süden von El Nido liegen die Orte Port Barton und San Vicente - die vielen vor der Küste liegenden Inselchen können allein von Urlaubern erkundet werden. Oftmals wohnen nur ein bis zwei Fischfamilien pro Insel. In den Innenräumen gibt es einen Urwald und knapp 2000 Höhenmeter. Es gibt in Säang - im Norden der Insellandschaft Puerto Princesa - den gleichnamigen Fluß.

Sie mündet in ein acht Kilometern langes Höhensystem und ist der größte Untergrundfluss der Welt. Die Insel im äußersten Osten der Philippinen wurde lange Zeit als das letzte paradiesische Gebiet angesehen. Palawan ist auch heute noch eine der schönsten, wilden und originellsten der über 7000 Inselchen der Philippinen, trotz der vielen Ausflüge. Palawan wurde von den Lesern des US-amerikanischen Reisemagazins "Travel and Leisure" mehrmals zur "schönsten Insel der Welt" gekürt.

Ziel: Palawan zählt zum indischen Teil der Philippinen. 450 Kilometer lang und 40 Kilometer breit ist die Insel zwischen dem Nordchinesischen Meere im Südwesten und dem Sulusee im SÃ?dosten.

Auch interessant

Mehr zum Thema