Chiang mai Thai

Chang Mai Thai

mw-headline" id="LageLage[a class="mw-editsection-visualeditor" href="/w/index.php?title=Chiang_Mai&veaction=edit&section=&

section==&section==1" title="Abschnitt bearbeitet" : Ebene ">Bearbeiten> | | | Quelltext bearbeiten]>

Aber auch Chiang Mai (auch Chiengmai, Xiang Mai oder Chiangmai, (t?æ??ma?, von ???????? ????????? ?? màj, listen? /i, Lanna: ???? ????????????????? ??? ) ist eine große und sehr schöne Metropole (??????????????????) in der Thaiprovinz Chiang Mai. Es ist die Provinzhauptstadt des Distrikts (Amphoe) Mueang Chiang Mai und die Provinzhauptstadt von Chiang Mai. Sie ist mit 135.757 Einwohnern[2] die grösste und kulturhistorisch bedeutendste Metropole im Norden Thailands und wird wegen ihrer schönen Landschaft auch die Rosa des Norden bezeichnet.

Das Chiang Mai befindet sich in einem geschützten Tal des Flusses Nam Ping, am Fuße des Mount Doi Pui (1685 Meter über dem Meeresspiegel). Landeshauptstadt ist das ökonomische und kulturhistorische Herz des Nordnordens. In Chiang Mai gibt es etwa 200 Buddhistentempel (Wat), viele davon in der Stadtkern. Im Osten dagegen befindet sich das Stadtzentrum der heutigen Großstadt außerhalb der alten Stadtmauer an den Ufern von Muskat.

In Chiang Mai findet man das thailändische Kunsthandwerk. Der Chiang Mai International Airport liegt am Westrand der Stadt. Ab hier werden tägliche Destinationen in Thailand und Südostasien sowie diverse andere chin.... Es gibt auch eine Vielzahl von Buslinien von Süd-, Zentral- und Nordthailand nach Chiang Mai. In der Stadtlandschaft von Chiang Mai sind die rot geteilten Taxis omnipräsent.

Chiang Mai University (Thai: ????????????????????, engl.: Chiang Mai University - kurz: CMU), die bedeutendste staatliche Hochschule in Nordthailand, ist etwa fünf Kilometern vom Stadtzentrum von Chiang Mai unterhalb des Mount Doi Suthep gelegen. Es gibt in Chiang Mai noch die nachfolgenden Hochschulen mit einer großen Anzahl von Unterteilungen: Bei Chiang Mai gibt es auch: Chiang Mai wurde 1296 von King Mangrai als Provinzhauptstadt seines Königreichs Lan Na ("Land der vielen tausend Reisfelder") errichtet.

Haripunchai Chiang Mai wurde nach der Herrschaft des Mon-Imperiums Landeshauptstadt von Lan Na. Im Jahre 1556 konnten die Birmanen Lan Na zu ihrem Vasall machen und erst 1775 kam Chiang Mai unter der Führung von Generalstedtaksin nach Thailand, aber bis 1932 blieb er sozusagen autonom. Im Jahr 2015 wurden die Denkmäler, Stätten und Kulturlandschaften von Chiang Mai in die UNESCO-Welterbeliste aufgenommen[4].

Das Wat Phra that Doi Suthep - vermutlich 1371 errichtet, das heutige Erscheinungsbild seit 1805, hoch am Doi Suthep über Chiang Mai (die Strasse dort wurde erst 1935 gebaut), mit herrlicher Aussichtslage. Das Wat Phra Singh - Buddhistischer Tempelkomplex (Wat), 1345 unter der Herrschaft von Pha Yo errichtet, mit der Buddha-Figur Phra Sihingh, Schnitzereien der Pforten, Bronze-Statue mit Edelsteinbesatz, kleines Bibliotheksgebäude aus dem XIV Jahrundert.

Das Wat Chiang Man - mit dem sogenannten "Crystal Buddha" aus dem siebten Jh., der von Mangrai während der Besetzung von Haripunchai erobert wurde. Das Wat Chiang Yuen - Nationaler Temple des Königreichs Chiang Mai, im Norden der von Stadtmauer und Graben begrenzten Stadt. Das Wat Lok Mo Li - restaurierter Buddhismustempel aus dem vierzehnten Jahrtausend.

Was Buppharam - Temple an der Straße vom Ende des XV. Jh., renoviert im XIX. Jh. mit einem außergewöhnlichen birmanischen Stile des Viharns. Das Wat Suan Dok - Temple aus dem XIV. Jh. westlich der Stadt. Watt Chet Yot - Temple mit außergewöhnlichem Wiharn aus dem XV Jh.

Das Wat Umong - ein Waldtempel aus dem XIV. Jh., am Stadtrand, mit einem großen Teich (Fische füttern). National Museum Chiang Mai - 1973 eröffnet, präsentiert Stücke aus der Lan Nas Historie und einen sehr schönen Holzfußabdruck von Buddha. Stammesmuseum von Chiang Mai - stellt die Künste und die Kulturen der Bergbewohner vor und erläutert ihre Entstehungsgeschichte.

Vor der Gründung von Chiang Mai wohnte hier King Mengrai. Nachtsafari Chiang Mai - Tierpark und Vergnügungspark mit Restauration und Wasserspielen, teilweise mit Freigehege, durch die man nachts in Kleinzügen fährt. Königliche Flora Expo (thailändisch: ?????????????????? - [?a?n.má.hà.kam.p????t.s??an.lô?k.2006], auch: p????t - [râ?t.????????.p?r??k.2549]) - International Garden Show, mit riesigen Orchideenhallen, sehr aufwendig, sehr umfangreich, ca. 10 Kilometer südöstlich der Stadt.

Befestigung von Chiang Mai - Ursprünglich aus dem ausgehenden dreizehnten Jahrhundert, das heutige Aussehen stammt aus der Zeit um 1801. Denkmäler, Stätten und Kulturlandschaft von Chiang Mai, Hauptstadt von Lanna auf der Website des Welterbes der UNESCO, zugänglich seit dem 1. Mai 2017.

Auch interessant

Mehr zum Thema