Chiang mai Reisfelder

Reisfelder Chiang mai Reisfelder

wunderschöne Aussicht, einige Dörfer, Reisfelder, Wasserfälle und vieles mehr. "In Chiang Mai....

Kingdom of Rice Fields."

Wiederum war es Mitternacht und wir übernachteten an einem Busstation, um unsere Reise nach Chiang Mai fortzusetzen. Nun, wir haben auf unseren luxuriösen Bus gewartet. Aber niemand sagte uns, dass, als wir unser Reisegepäck verstauten und als wir in den Bus stiegen, die Bus-Stewardess uns sagte (ja, so etwas gibt es hier), dass es nur in einer Stunde wieder freie Stellen geben wird.

Nach 6 Stunden kamen wir schließlich in Chiang Mai an. Die hätte ich gerne alle mitgenommen, sie haben mir wirklich geholfen und danach habe ich lange über die Körbe nachgedacht. Danach besuchten wir die wunderschöne Großstadt mit ihren Tempelanlagen. Diese Tempelanlage sah großartig aus! Dieses Mal waren wir zum Essen in einem verhältnismäßig schicken Lokal und ich trank meine erste Coco.

Als wir am naechsten Tag einen fruehen Blick auf den Wat Chiang Mun (Tempel) geworfen haben, der sehr prachtvoll war. Kleines Oasenhaus mitten in der U-Bahn. Danach ging es mit einem T-Shirt zum Wahrzeichen von Chiang Mai....einem Kloster hoch oben auf dem Hügel vor der Tür der City. Dort hatten wir einen fantastischen Blick über Chiang Mai.

Die Treppe zum Tempelturm der Nonnen. Danach haben wir unseren Massagedesignsalon wieder besucht und dieses Mal gab es 1 Std. Thai-Massage (sie haben es hier wirklich an....wirklich toll). Also, und jetzt kommt ein weiteres kleines Highlight....für unseren dritten Tag hier in Chiang Mai hatten wir eine 1-tägige Trekkingtour in die Höhe bucht.

Wo auch immer Matsch, Schmutz, viele herumlaufen können, kleine Söhne, die dich mit ihren kleinen schmutzigen Schnauzen und süßen Rollaugen ansehen, du fühlst dich wie in einer anderen Welt.....naja...ich würde lieber nichts sagen.... Die Leute hier haben wirklich nichts, bearbeiten die Felder und warten darauf, dass die Wanderer einen Teil ihrer Waren (von den Damen hergestellt) für ein paar Euro einkaufen.

Mit drei Armbändern. Diese sind sehr sorgfältig aus Edelsteinen gefertigt, eine für 20 BHT = 40 Cents, Stunden Arbeitszeit und nicht jeder Kauf. Danach kaufte ich mir Rohrzucker und fütterte ihn an den Elisch. Nach dem Essen haben wir ein anderes Bergmensch besucht.... die Kanaren. Da gibt es die normale und die lange Hals-Karen (dieser gemeinsame Gesichtsausdruck ist tatsächlich nicht ganz korrekt), das sind die, die so viele kleine Kreise um den Kopf haben.

Sie waren gerade bei der regulären Karen's. Das ist eine Karen-Arbeitshütte. Hier kaufte ich einen wirklich großen Halstuch, hergestellt aus einem großen, weißen, hellen Gewebe mit gewebten Schmetterlingsverzierungen. Es kostete 100 Baht.... ungefähr zwei EZ. Dann haben wir uns auch noch eine weitere 1-stündige Fußmassage erlaubt. Sämtliche Massagekosten betragen hier 1 Std. 120 Bahn...2,40 EUR!

In den Regenwäldern habe ich ihn am liebsten gefunden, obwohl er woanders großartig war.... jede Haltestelle hatte ihren Charme.

Auch interessant

Mehr zum Thema