Chiang mai Nature

Die Natur in Chiang Mai

Den Naturlehrpfad hat Michael MacMillan Walls vermessen und gestaltet. Im Norden bietet die Stadt eine reiche Kultur, viel Geschichte und unberührte Natur. Naturschönheiten in der Provinz Chiang Mai, Thailand Chiang Mai ist bekannt für seine landschaftliche und landschaftliche Vielfalt und die mit üppigem Tropenwald bedeckten Gebirge, die eine Entdeckungsreise in diese wunderschöne Region ermöglich. Die bedeutendste Metropole im Norden ist Chiang Mai und ein guter Startpunkt, um die Umgebung zu erobern. GPS: 18.

498938,98.671861 Diese große Grotte in der NÃ??he des Wasserfalls Km 8,5 des Highway No.1009 hat wunderschöne Tropfsteine und Tropfsteine, Buddha-Statuen und einen felsigen Flussbett.

Die Sonneneinstrahlung in der Grotte gibt dem Betrachter einen guten Überblick über die ganze Grotte. Den Lehrpfad hat Michael MacMillan Walls gemessen und entworfen. Auf dem Weg dorthin sind einheimische Arten zu beobachten, die ein großes Nahrungsangebot und organische Vorkommen benötigen, sowie die seltenen Vögel. Auf Doi Inthanon gibt es noch mehr Naturpfade mit verschiedenen Ausblicken wie Pflanzenvielfalt, Aufforstung, Wichtigkeit der Zuflüsse, Entstehung der Grotten, Bewirtschaftung der Populationen und Vögel.

Anmeldungen im Parkbüro am Km 31, einer malerischen Klamm 88 km von Chiang Mai Ort umgeben von Teakholzwäldern und Gebirgen. Eine einzigartige Erfahrung für jeden Gast in Südostasien. Im Naturpark Elefant kann man erleben, wie man die Tiere sieht: ein ruhiges Dasein führen, zusammen musizieren, wenn man Lust hat, und sich Tag und Nacht austoben.

Tag im Elefanten-Naturpark in Chiang Mai

In Nordthailand gibt es zahllose Elefantenparke, aber keiner ist wie der Elefanten-Naturpark. Die meisten anderen Parkanlagen nutzen zum Geldverdienen zwar Elemente, aber hier ist es umgekehrt. Die Touristen werden dazu verwendet, den Nationalpark zu schützen und sich um die Haustiere zu kümmern. In erster Linie geht es um das Wohl der Tiere: Kein Fahren auf den Delfinen.

Vor der Entscheidung für diesen Nationalpark haben wir im Netz recherchiert. Dagegen versuchen wir im Elefanten-Naturpark den Lebewesen eine größtmögliche Natürlichkeit zu ermöglichen. Das wird den meisten von ihnen gut tun, denn sie haben eine schwierige Vorgeschichte. In dem Naturpark Elefant haben sie endlich Ruhe. Die Verwöhnpauschale Pachyderm haben wir gewählt.

Ein Kleinbus holte uns in Chiang Mai ab und brachte uns am Spätnachmittag zurück. Die meiste Zeit verbrachten wir mit drei Delfinen. Wir konnten die Tiere ein wenig kennen lernen und aus großen Kisten verfüttern. Wir sind nach einer kleinen Mahlzeit mit den Tieren auf einen Hügel gewandert.

Die Anlage liegt in einer schönen Natur. Dies betrifft sowohl die Waldgebiete und Gebirge als auch den Durchfluss. Danach waren wir mit der Verpflegung an der Reihe und es gab ein großartiges Vegetarierbuffet in einer Bambusbaracke. Unterwegs ging es durch den Fluß, wo die Tiere ihr Tagesbad einnahmen.

Ein Teilnehmer fiel kurz ins Nass und verlor die Fotokamera. Vor der Rückfahrt nach Chiang Mai nach einem letzten Imbiss mit dem Kleinbus konnten wir uns die Küche des Hauses ansehen. Der Elefant frisst eine unglaubliche Menge. Obwohl der Nationalpark über eine eigene Bananen-Plantage verfügt, werden zusätzlich Lastwagen gekauft.

Die Parkanlage und das "Pamper a Pachyderm"-Paket ist ein tolles Erlebniss. Die Eintrittsgelder sind als Spenden zu verstehen.

Auch interessant

Mehr zum Thema