Chiang mai Highlights

Höhepunkte in Chiang am Mai

Viele kleinere und größere Ausflüge zu den unterschiedlichsten Highlights. Bei uns erfahren Sie die besten Highlights und erhalten Tipps für Ihre nächste Reise nach Thailand. Wer gerne einkauft, wird Chiang Mai lieben.

Die Top 5 Highlights in Chiang Mai

In Nordthailand, etwa 700 Kilometer von Bangkok entfern, befindet sich Chiang Mai. Chiang Mai ist mit rund 135.000 EinwohnerInnen recht gut zu managen. Mittelpunkt ist die quadratische Innenstadt mit einer Gesamtfläche von ca. 1,5 km², um die herum sich die einzelnen Teile der Stadt befinden. Durch die große Hochschule, an der vor allem Naturwissenschaften und Technik studiert werden, wirkt Chiang Mai jünger, schärfer und alternativer.

Chiang Mai hat neben vielen Studierenden auch eine relativ große Anzahl von Auswanderern, da es hier einige Unternehmen gibt, die auch ausländisches Personal beschäftigen, was in Thailand aufgrund der strikten Einreisebestimmungen meist nicht möglich ist. Eines dieser Unternehmen ist CLBS (Chiang Mai Lanna Business Services), das Kundendienstdienstleistungen erbringt und für seine ausländischen Mandanten Native Speakers sucht.

Es gibt viel zu erleben in Chiang Mai und seiner näheren und weiteren Umkreis. Von unserer Ferienwohnung im Universitätsviertel aus gehen wir entlang der Muthep Road geradeaus und landet direkt im Innenstadt. In den Bratwürsten, einer Besonderheit von Chiang Maize, findet man grobkörniges, eher fettiges Fleisch, viel Chilischote und Kaffir.

In Chiang Mai gibt es auch Wettkämpfe, bei denen der bestmögliche Soi ausgewählt wird. Mitten in Chiang Mai gibt es viele kleine und große Geschäfte, aber auch große und geschichtsträchtige Tempel. Der warme Mai berichtet uns immer wieder mit lustigen Erzählungen und Erzählungen aus dem typisch thailändischen Zeitalter.

In den Dschungel: 3 // Doi Suthep Nationalpark: Willkommen im Dschungel! Westwestlich von Chiang Mai erstreckt sich der 261 km große Doi Suthep Pui Naturpark, der nach den beiden höchstgelegenen Gebirgen Doi Pui (1685m) und Doi Suthep (1676m) genannt ist. Damit beginnen wir die Wanderung zum Monthathan-Fall. Die erste Etappe ist ziemlich abschüssig und beginnt am Huay Keaw Waterfall und führt bis zum Wang Buda Ban Viewpoint, der sich unmittelbar oberhalb des Wasserfalls erhebt.

Dann geht es die Sepentinische Strasse hinauf, bis zu einer kleinen Abzweigung nach rechter Hand mit einem Hinweisschild zum Wasserfall Monthathan. Dort muss man einen Eintrittspreis von 100 BHT pro Kopf zahlen und dann noch drei Kilometer die Strasse entlang des Berges hinaufgehen. Auf dem Weg nach oben und unten befindet sich das tiefste und grünste Gestrüpp, begleitet vom Geräusch von Vögeln und Zikaden.

Das Wasserfall Monthathan selbst ist ein Zweiwasserfall. Der eine ist am Fuße, und dann geht ein anderer Weg den Hügel hoch zu einem zweiten. Von dort aus geht es mit dem Liedthaew etwas mehr als eine halbstündig die kurvenreiche und schroffe Strasse den Hügel hoch, bis man das Landmarke Chiang Mai erreiche.

Die Menschen hier wohnen in schlichten Holzhäusern größtenteils ohne Elektrizität und fließendem Nass. Wo auch immer z. B. ein Hund, eine Katze, ein Huhn und auch ein paar andere Tiere und Ziege umsonst sind. Hier wird von den Hmong der Kaffeebau betrieben, der von Menschenhand gelesen und verarbeitet wird. In der Ostküste des Ortes gibt es eine Waldorfschule, in der wir zusehen können, wie eine Gruppe von einem Ordensbruder unterrichten wird.

In der Seitenansicht der Sprachschule befindet sich eine große Terasse, von der aus Sie einen herrlichen Ausblick auf das ganze Chiang Mai haben. Perfektioniert ist auch die Location am Westrand der Stadt unmittelbar gegenüber dem Uni-Campus, denn zum einen hat man den Urwald unmittelbar auf der linken und rechten Seite leitet die Suithepstraße in die Stadt, auf der sich nebenbei eine Straßenküche befindet, und man kann jederzeit köstliches Essen zu Schülerpreisen bekommen.

Deshalb brauchte ich fünf Ferien in Thailand, bis ich es schließlich nach Chiang Mai schaffte. Wir werden sehr bald zurück sein, vielleicht auch für lange Zeit.

Auch interessant

Mehr zum Thema