Cairo

Kairo

Kairo ist der englische Name der ägyptischen Hauptstadt Kairo. Unmittelbar verfügbar! Sitzgelegenheiten sind ein integraler Bestandteil jeder Inneneinrichtung. Zu unserem gut abgestimmten Angebot gehören qualitativ hochstehende Sitzgelegenheiten prominenter Designer, neuartige Technologien genialer Designer und nicht zu vergessen unsere ausgeprägte Begeisterungsfähigkeit für das Ausgefallene. Egal, ob Sie ein begabter junger Designer oder ein Grossmeister der Einrichtungsgeschichte sind: Unsere Sitzgelegenheiten sind ein edles Originalprodukt, mit dem Sie sicherlich ein ganzes Jahr lang Freude haben werden.

Denn unsere Möbel sind von bester Güte, ausgereifter Funktion, Ästhetik und nicht zu vergessen eine lange Nutzungsdauer, die eine kontinuierliche Wertsteigerung ermöglicht. Egal ob Sessel, Sessel, Sofabett oder Sessel mit passender Ottomane - bei uns eröffnet sich Ihnen die weitläufige Sitz- und Stuhlwelt in fast allen Facetten.

Bei uns gibt es alle erdenklichen Varianten - mit Armlehne, Fußstütze, Rückenlehne oder ganz ohne. Aber alle unsere Sitzgelegenheiten haben eines gemeinsam: natürlich einen Sitz! Dagegen ist die Materialvielfalt unserer Möbel für Sitzgelegenheiten groß. Sitzbänke und -sessel aus Alu, Kunststoff, Holz, Polykarbonat, Polypropylengewebe, Blech und auch Draht!

Kaum ein anderes Möbelstück ist hier nicht zu haben - natürlich auch für Büro- und Bürositzmöbel.

href="/w/index.php?title=kairo_(Grafikbibliothek)&veaction=edit&section="mw-editsection-section-section">

Kairo ist eine kostenlose 2D-Grafikbibliothek. Kairo wurde entwickelt, um die Fähigkeit zu bieten, die Ausgabe von Backends durch den GPU zu beschleunigen, z.B. zur Glättung von Kanten, falls zutreffend. Kairo wurde von Keith Packard und Carl Worth für den Einsatz mit dem X Window Server entwickelt und unter den Bezeichnungen Xr und Xr/Xc angeboten.

Kairo folgt einer ungewöhnlichen Zeichnungstechnik, die auf einem dreiteiligen Ebenenmodell aufbaut ( "Kairos Zeichnungsmodell"): Ein Zeichenprozess vollzieht sich durch die Erstellung einer Schablone mit einem oder mehreren Vektorprimitiven oder -formen, also Kreisen, Quadraten, TTF-Fonts, Bézier-Kurven, etc. Dies ist ein grundlegend anderer Weg als z.B. SVG Vektoren.

Kairo ist in C programmiert, und es gibt sprachliche Bindungen zu vielen anderen Sprachen, einschließlich Haskel, Java, Perl, Ruby, Phyton, Schema, Smalltalk. Mit Kairo können noch kompliziertere "Hello World"-Grafiken mit wenigen Quelltextzeilen gezeichnet werden: " ); ); ); ); ; Zunächst wird in den Linien 11 bis 13 ein SVG-Interface und ein Kairo-Objekt in Zusammenhang mit den Erklärungen in den Linien 5 und 6 erzeugt.

Es kann dann verwendet werden, um Shapes zu malen und eine Source zu definieren (cairo_set_source_....). Aus Linie 28 wird eine vereinfachte Art und Weise gezeigt, mit Kairo Text zu malen. Kairo ist in der Open-Source-Community weit verbreitet, da es in der Lage ist, plattformunabhängig 2D-Zeichnungen in hoher Qualität zu erzeugen. Kairo wird unter anderem von verschiedenen GUI-Toolkits (z.B. GTK+), Browser-Engines und Grafikprogrammen genutzt.

Kairo wird von GTK+ ab 2.8.0 unterstÃ?tzt. Dies ermöglicht es, einen Kairo-Kontext (cairo_t, s. Beispiel Linie 5) aus GTK+-Widgets zu gewinnen und dann mit Kairo-Funktionen in diesen zu malen. 2] Mit den selben Verfahren zieht GTK+ die meisten seiner Tools mit Kairo [3] und kann so vom hardwarebeschleunigten Rendern Nutzen ziehen.

Das Mono-Projekt nutzt auch Kairo seit den ersten Varianten, um die GDI+-Schnittstelle zu malen. Der standardmäßige Widget-Toolkit nutzt Kairo ab 3.1 unter Windows für seine Zeichnungs-API. WebKit nutzt auch Kairo, um alle graphischen Komponenten in seiner GTK+-Portierung darzustellen. SVG und werden auch mit Kairo wiedergegeben.

Inkscape Cairo nutzt ab Vector Graphics für die Darstellung von Umrissen und das Erstellen von PDF- und PostScript-Dokumenten[9]. Die PDF Rendering Engine nutzt Kairo auch für das Rendering von PDF-Dokumenten. Ausgehend von Xpdf wird er in vielen gängigen PDF-Viewern wie z. B. EVince und Okular eingesetzt. Kairo kann für hardware-beschleunigte Darstellungseffekte im Office-Paket OpenOffice.org ab Version 2 eingesetzt werden.

Sogar solche Software wie z. B. RVG verwendet Kairo für das Rendering. Bindings gibt es für C++ (cairomm, ähnlich gtkmm), Java, Haskell, Mono/.

Auch interessant

Mehr zum Thema