Bahnfahrt Bangkok Chiang mai

Bahnreise Bangkok Chiang Mai

Südostasien: Das sind die schoensten Eisenbahnlinien. Die Anbindung von Bangkok nach Chiang Mai ist daher eine der populärsten Eisenbahnlinien. Die Fahrt von der Thai-Kapitale über die ehemalige Königsstadt Ayutthaya nach Nordthailand dauert etwa zwölf an. "â??

Die Bahntrasse von Bangkok nach Chiang Mai wurde in den letzten Jahren ausgebautâ??, erklÃ?rt David Scheibler vom Eisenbahnportalzugreiseblog. Mittlerweile kommen hier modernste Nachtzuge des chinesichen Produzenten CRRC zum Zug.

Für weniger als 20 EUR können die Reisenden neben einem Doppelbett in einem offenem Schlaf- wagen auch ein einzelnes Fach für rund 40 EUR mitbuchen. Mehr als 30 Std. braucht die laengste Zugfahrt Vietnams: Der Reunification Express fährt mehrfach am Tag zwischen Saigon und Hanoi. In den Nachtzügen haben die Schlafräder vier oder sechs Schlafplätze pro Teil.

Für rund 50 EUR sind Karten für die 1700 km lange Route zu haben. "â??Der schönste Trassenabschnitt der Zugbahn von Hanoi nach Saigon fÃ?hrt Ã?ber den Wlkenpass, der Nord- und SÃ?deu Vietnam trenntâ??, schwÃ?rmt der Zugreiseblog-GrÃ?nder. "â??Der Aufstieg des Zuges erfolgt allmÃ?hlich zwischen der altekaiserlichen Stadt Hue und Da Nang und bietet einen wunderbaren Ausblick auf das Mittelmeer.

"Busfahrer in Vietnam dagegen erleben vom Cloud-Pass im Gegensatz zu Lokführern kaum etwas. "Wenn Sie nur Zeit für eine Zugfahrt in Vietnam haben, sollten Sie auf jeden Fall die Route zwischen Hue und Da Nang nehmen. Ab Da Nang gibt es auch eine Verbindung zu Hoie An", rät Scheibler. Ein weiterer spektakulärer südostasiatischer Schienenweg befindet sich in Malaysia.

Sie verläuft von SÃ??den durch das gr?ne Landesinnere nach Nordosteuropa an der Landesgrenze zu Thailand. Die Kosten für ein Flugticket betragen weniger als 10 EUR. Daher bleiben die Shuttles recht oft stehen, so dass die gesamte Fahrzeit etwa acht Std. dauert. Wenn Sie möchten, können Sie auch in einem malaiischen Schlaf- wagen reisen.

Dadurch verschlafen man jedoch buchstäblich einen großen Teil der Zeit.

mw-headline" id="Geschichte">Geschichte[Bearbeitung | Quelltext bearbeiten]

Mit der Eisenbahnlinie Bangkok Hua Lamphong-Nakhon Ratchasima, auch bekannt als Northeast Railway oder Nhorat Railway, entstand die erste Fernverkehrsstrecke Thailands. Im Jahr 1891 wurde die staatseigene Eisenbahngesellschaft Ratchasima Railway Company, deren Hauptanteil sich im Besitz des Staates befand, gesetzlich mit dem Zweck gegründet, eine Eisenbahnlinie von Bangkok nach Chorat in 1435 Millimetern Normalspur aufzubauen. 5 ] Nach zwei Jahren der Vorbereitungen feierte King Chulalongkorn (Rama V.) am Montag, den neunten Mai 1892 den ersten Durchbruch.

6. Die für den ersten Bauabschnitt benutzten Geräte, ein üppig geschmückter Pik und seine Schiebtruhe, sind heute im Bangkok National Museum zu besichtigen. Das war das erste Mal, dass er nach Chorat kam. 9 ] Eine Reise zwischen Bangkok und Chorat (Nakhon Ratchasima) nahm 5 Tage - jetzt nur noch 6 Std. - vor der Inbetriebnahme der Eisenbahnlinie in Anspruch.

Auf der gesamten Trasse der Northeast Railway werden zwischen Bangkok und Nong Khai jeden Tag drei Bahnpaare miteinander verbunden. 10 ] In Bangkok benutzen sie nur die Station Hua Lamphong. Außerdem gibt es eine Anzahl von Zugverbindungen, die Abschnitte der Nordost-Eisenbahn und der Nakhon Ratchasima-Nong Khai-Linie verkehren, insbesondere in der Metropolregion Bangkok, zum Beispiel auf der Route Bangkok-Ayutthaya.

Hochsprung ? Laut Whyte: Railway Atlas, S. 19ff. Hochsprung Hochsprung Hochsprung Hochsprung Hochsprung Hochsprung Hochsprung Atlas, S. 2, S. 2, S. 11f. Hochsprung Hochsprung Atlas, S. 2, S. 11f. Hochsprung Hochsprung Atlas, S. 13, reproduziert den Bangkok Times Report vom 1892 sowie die Redebeiträge des verantwortlichen Ministeriums und des Thronfolgers.

Hochsprung Whyte: Railway Atlas, S. 15, nach Bangkok Times v. 3 St. 1892, S. 1 St. Hochsprung ? Whyte: Railway Atlas, S. 19. ? Hochsprung nach: abcd Whyte: Railway Atlas, S. 16. Hochsprung ? Technische Daten nach:

Mehr zum Thema