Ayutthaya Chiang mai

Die Ayutthaya Chiang kann

Ajutthaya, Changwat Phra Nakhon Si Ajutthaya, Thailand. Ajutthaya - Chiang Mai Nacht Zug Hotel Von Ayutthaya nach Chiang Mai beträgt die Fahrzeit ca. 11 Std. Highlights der Tour: Highlights der Tour: Goldpagodenstadt, glitzernde schwedische Pyagode, spannendes nationales Museum, Kunstbunte Markt, legendäre Einbeinstativruder, bunte Schwimmgärten, pittoreske..

... Highlights der Tour: Goldpagodenstadt, glitzernde schwedische Pyagode, spannendes nationales Museum, Kunstbunte Markt, legendäre Einbeinstativruder, bunte Schwimmgärten, pittoreske..... Highlights der Tour: City of Angels, Verschmelzung von Modernität und Brauchtum, pulsierendes Nightlife, pulsierende MÃ??rkte, Kulturhauptstadt Thailands....

chiang-mai

Kurze OT: Katrinsche 1, richtig, auf "komplizierteren" Backpackerreisen können einige der Fragesteller auch auf "Grenzen" treffen. Ja, all das wäre so möglich - aber ich stimme @doc3366 seinen Befürchtungen zu, dass Sie das Risiko eingehen, ziemlich rasch an die Grenze Ihrer Empfänglichkeit zu gelangen.

Die Ayutthaya und Sukhothai brauchen nicht viel.

Vergiss bei deinem geplanten Kurzaufenthalt in Chiang Mai Dinge wie Bergleute und Dschungel....@Katrinche1 hat es bereits erwähnt.

Nach Süden gehen: Stufe 1 - Ayutthaya nach Chiang Mai

Wir sind nach ca. 800 Kilometern mit unseren Bikes in Chiang Mai eingetroffen und stehen bei unserem obersten Fahrbericht. Vor unserer Antritt unserer Reisetätigkeit am 16. Januar 2016 mussten wir viele heftige Verabschiedungen von liebe Freunde und Verwandte hinter uns nehmen. Auch wenn wir beide mehrere Monat von zu Hause weg waren, war es dieses Mal sehr schwer - ein Jahr ist eine lange Zeit....

Auf dem Weg von Zürich nach Bangkok verlief entgegen den Erwartungen alles glatt, und wir konnten unsere Fahrräder gleich in Kartons verpackt erhalten. Weil wir unsere Fahrt nicht unmittelbar in Thailands belebter Metropole antreten wollten, wollten wir dem turbulenten Großstadtverkehr mit dem Auto ausweichen. Aus Ayutthaya, einer kleinen Stadt etwas nördlich von Bangkok, wollten wir bequem wegfahren.

Wir konnten auch die Kleinbusse nicht vermeiden und so mussten wir uns ein Taxidienst nach Ayutthaya einrichten. Obwohl dies nicht die billigste und zugleich komfortabelste Variante war, stand man 90 Min. später mit Gepäck und Gepäck unmittelbar vor unserem Gästehaus. Mit unseren stark beladenen Bikes sind wir am 16. Januar bei wunderschönem Wetter im Sommer nach Nord gefahren.

Wenn Sie eine Anfrage haben oder Unterstützung benötigen, sind Sie direkt vor Ort. Außerdem hört man abends im Vorzelt die unterschiedlichsten Tomstimmen, von denen man nicht genau weiß, welche Sorte wir ihnen zuweisen sollen. Sie bauten das Vorzelt auf, kochen und konnten sich nicht vor dem ersten Moskitostich in das Vorzelt schützen.

Morgens gibt es ein Müesli im Lagerzelt, ab und zu wird auf dem Benzinherd Kaffe gebrüht, das Lagerzelt gepackt und vor 8 Uhr losgefahren. Weil der Energieverbrauch beim Radfahren enorm hoch ist - beim letzen Bissen stellt man sich beinahe die Frage, was man als Nächstes essen könnte - machen wir auch am Nachmittag eine Pause für eine Erfrischung.

Wir haben nach einigen Tagen in diesem Takt ein Gästehaus in Kampheng Phet gesucht, um gut zu baden und die Kleidung sowie das Spülgut reinigen zu können. Wir haben uns in Sukhothai wieder ein schlichtes Hotelzimmer in einem Gästehaus geleistet. Der Aufstieg war nicht sehr lang, aber steil, was mit den gepackten Bikes recht mühsam war.

Unterwegs über diese großen Berge feuerten uns die vorbeilaufenden PKWs und LKWs immer wieder mit Hörnern oder Wellen an. Am Ende des Tages fuhren wir ziemlich schnell nach Chiang Mai, wo wir am Abend des 16. Februars ankamen. Laut dem Reiseleiter der fünftgrößten thailändischen Metropole in Chiang Mai hatten wir ein Hotelzimmer mitgebracht.

Seitdem prägen Stadtrundfahrten, die Arbeit an unserem Reise-Blog und das Skyping zu Hause unseren Alltag. Wir machen morgen einen Ausflug zu einem Elefantenlager und dann werden wir so schnell wie möglich losfahren in südlicher und südlicher Richtung nach Chiang Rai und an die laotische Landesgrenze.

Mehr zum Thema