Auswandern Thailand Forum

Emigration Thailand Forum

Langzeit-Urlaub oder Auswanderung nach Thailand? Nicole, das Themengebiet "Auswandern" nach Thailand ist sehr umfassend, angefangen bei den (ständig wechselnden) Einreise- und Aufenthaltsbestimmungen bis hin zu Alltag, Wohnung, Vermietung, Essen, Freunden usw....

. Es gibt viele thailändische Urlauber, die nach einigen Ausflügen mit der Emigrantenidee experimentieren, aber ein wichtiger Punkt sollte vor all diesen Überlegungen stehen: Ist man wirklich darauf vorbereitet, sich ganz auf das Vaterland, die Kulturen, die Menschen, die Gesellschaften und das hiesige Alltagsleben einlassen?

Eine sehr einfache Selbstprüfung ist hier die Sprache: Ist man dazu vorbereitet, sie mündlich und schriftlich zu erlernen? In Thailand gibt es kein Daueraufenthaltsvisum (z.B. die Grüne Karte in den USA), man tritt als Touristin (30 Tage) oder mit einem 90-Tage-Visum ein. Ein Arbeitsvisum ist über einen thailändischen Unternehmer zu beantragen, ein "Rentnervisum" für Personen über 50 Jahre oder ein Ausländervisum für thailändische Familien.

Bei uns ist (fast) alles möglich, es kommt nur auf die Beziehung und den Geldbeutel an. Gleiches trifft auch auf den Immobilienerwerb zu, der für ausländische Personen in der Regel nicht möglich ist, sondern mit verschiedenen Konstruktionen. Es ist nicht ganz so leicht, mit den Thais Kontakt und Verbindungen zu knüpfen, soweit man diese nicht schon durch viele vorangegangene Auftritte hat.

Der Alltag, die Lebensmittelversorgung und alle Notwendigkeiten des Lebens sind jedoch ganz leicht, selbst in der abgelegensten Winkel finden Sie schon nach verhältnismäßig kurzen Zeiten Ihre Einnahmequellen. Die Gesundheitsfürsorge ist (zumindest in Bangkok sowie in den größeren Städten) durchaus auf europäischer Ebene, soweit man sie selbst zahlen kann oder über eine korrespondierende Krankenversicherung verfügt.

Im Zweifelsfall können Pensionäre dagegen problemlos auf ein deutsches Bankkonto einzahlen und dann per Lastschrift oder Online-Überweisung nach Thailand einziehen. In den kommenden Jahren spielt man auch mit der Idee der Emigration, hat aber schon viele Jahre Erfahrung im Lande gemacht, dort viele Freundschaften geschlossen und Gelder eingezahlt.

Dann wollen wir zu gegebener Zeit nicht wissen, wie viele Emigranten sich um ihr tägliches Leben kümmern müssen oder sogar auf schlechtere Laster hereinfallen.

Auch interessant

Mehr zum Thema