Au plus Software

Au-plus-Software

Zur Erleichterung dieser Arbeit wurde die AU Plus entwickelt. Das Grundmodul AU Plus erfüllt Ihre Dokumentationsanforderungen für die Abgasuntersuchung in vollem Umfang. VERTRAG AU PLUS SOFTWARE SERVICE zwischen.

Abgastest (AU)

Verordnung zur Änderung der StVZO wurden die Regelungen zur Überwachung technischer Fahrzeuge und zur Abgasprüfung grundsätzlich umgestellt. Diese Verordnung ist seit dem 1. Januar 2006 in Kraft. 2. Gemäß 29 und Anhang VIIIIc StVZO sind Sie als anerkannter AU-Betrieb dazu angehalten, ein Qualitätsmanagement-System für Ihre Werkstätte zu unterhalten. Gleiches trifft auf die Umsetzung der AUK seit Anfang 2007 zu.

Zur Erleichterung dieser Arbeiten wurde die AU Plus entwickelt. Diese Statistik wird automatisiert erzeugt und der Robbenbestand geführt. Die neue AU Plus-Variante 3.4.2 ist jetzt mit den nachfolgenden Neuerungen verfügbar: Für die Installation des Updates benötigen Sie einen gültige Wartungsvertrag. Wenn Sie keinen gültige Wartungsvertrag haben, können Sie diesen über das Formular im Download-Bereich anfordern.

Die Software Servicevereinbarung beinhaltet die folgenden Leistungen: Kostenloses Update auf die neuesten Releases innerhalb der Vertragslaufzeit, egal mit welcher Firmware. Alle nötigen Infos über Aktualisierungen und andere wesentliche Neuerungen werden Ihnen per E-Mail zugesandt.

Fehlerstatistik bis 19.01.2018 einsenden

Die Fehlerstatistik muss von den Nutzern von AU Plus auf elektronischem Wege übermittelt werden. Benutzer des AU Plus-Programms sollten zunächst überprüfen, welche Variante von AU Plus vorhanden ist. Zum Exportieren wird zumindest die aktuelle Programmversion 3.3 vorausgesetzt. Dieser steht ab jetzt unter www.auplus.de im Service-Bereich zum kostenlosen Herunterladen bereit und ist für alle AU-Plus Anwender, die einen Software-Servicevertrag abgeschlossen haben oder die Softwareversion 3.2 als einzelnes Produkt erworben haben (Update).

  • Über die Funktion "Online" kann die Fehlerstatistik unmittelbar aus dem System übernommen werden. - Falls der Rechner, auf dem AU Plus läuft, keine Internet-Verbindung hat, kann mit der Funktion "mit Ihrem E-Mail-Programm" eine ZIP-Datei erstellt und an die E-Mail-Adresse auplus@austatistik.de geschickt werden. - Unternehmen ohne Internetanschluss können mit der Funktion "per Post" die Export-Datei auf einem entfernbaren Datenträger speichern und (mit dem dazugehörigen Ausdruck) gut gepackt per Mail an das Gildenbüro einreichen.

Serviceabteilung

Jüngere als 36 Monaten können nicht entfernt werden, da das Unternehmen die QS-Dokumentation drei Jahre lang aufbewahren muss. Sie können nicht mehr erforderliche Personendaten (Vorname, Nachname und Aufgabe des Sachbearbeiters, des Spezialisten und des SP-Vertreters) über die Programmmasken zu jeder Zeit ausblenden. Mehrere Zufallsstichproben der mit iKFZ Plus übertragenen SP-relevanten Informationen mit den im Zentralregister gespeicherten Informationen ergaben, dass Schreibfehler bei der Fahrzeug-Identifikationsnummer (FIN) recht oft auftreten und die Angaben daher beim Kraftfahrtbundesamt (KBA) nicht immer korrekt zuordenbar sind.

Zur Vermeidung von Tippfehlern mit minimalem Aufwand haben wir neben der Fahrzeug-Identifikationsnummer die "Prüfziffer" als Pflichtfeld in die Maske eingefügt. Für ab 1981 erstmals zugelassene Fahrzeuge ist die Prüfnummer im Fahrzeugschein als 3. unmittelbar hinter der Fahrzeug-Identifizierungsnummer zu sehen. Die Fahrzeug-Identifizierungsnummer muss immer genau so eingegeben werden, wie sie in der Zulassungsurkunde steht.

Falls er in Ausnahmefällen weniger als 17 Ziffern hat, geben Sie die Fahrzeug-Identifizierungsnummer nicht mit 17 Ziffern ein. Beachten Sie auch, dass der Buchstaben O nicht in der Fahrzeug-Identifikationsnummer erscheint. Durch die optionale Verbindung des separat zu beziehenden Programms iKFZ Plus können die Testergebnisse der abgeschlossenen SP-Protokolle an das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) zur Ablage im Zentralregister (ZFZR) übertragen werden.

Eine Stornierung wird ebenfalls an iKFZ Plus übergeben, wenn ein definitiv gespeichertes SP-Protokoll gelöscht wird. Um die Übertragung zu aktivieren, folgen Sie diesen Schritten nach diesem Update: Falls noch nicht vorhanden, installiere die Software iKFZ Plus. Klicken Sie hier auf die Registerkarte iKFZ. Das iKFZ Plus sollte bereits vorgefüllt sein.

Wenn nicht, tragen Sie hier den Installationspfad des Programms ein. Markieren Sie "Protokollübertragung zum ikofz Plus aktivieren". Nach dem Installieren des Microsoft-Updates konnten die Standardwerte nicht mehr aufgerufen werden. Befunde können nun ohne Selektionsfenster in den Voreinstellungen erfasst werden.

Mehr zum Thema