Ajutaja Thailand

Dschutja Thailand

Ajutthaya, die alte Hauptstadt Thailands. Das thailändische Provinzstädtchen Ayutthaya ist das Pendant zu Bangkok - ruhig und nicht zu schrill. Für Handwerker aus ganz Thailand, die hier die jahrhundertealten Handwerkstechniken erlernen und weiterentwickeln. http://www.bangsaiarts.

org/.

Hat sich ein Ausflug in die zerstörte Stadt gelohnt?

Die Ayutthaya war früher die Landeshauptstadt des damals noch bestehenden Königreichs Siam, aber wie ist es heute? Auf dieser Seite finden Sie alle Informationen rund um Reise, Sightseeing und Unterkunft in Ayutthaya. Auch wenn die Großstadt nicht weit von Bangkok entfern ist, hat es lange gedauert, bis ich sie wirklich überwunden und die Großstadt besucht habe.

Aber jetzt bin ich glücklich, es endlich geschafft zu haben, denn vor allem Profifotografen werden in dieser Großstadt auf ihre Rechnung kommen. Wie Sie in diesem Beitrag lernen werden, hat die Hansestadt viel zu tun. Allgemeine Informationen über Ayutthaya: Ayutthaya, Thailand´s die frühere Landeshauptstadt des ehemaligen Königreichs Siam, ist nur 70 km von Thailands Landeshauptstadt Bangkok enfernt.

Ayutthaya wurde lange Zeit als mittelasiatische Großstadt und Machtzentrum angesehen. Ayutthaya war lange Zeit die Landeshauptstadt Thailand´s und wurde entsprechend prächtig gebaut. Ayutthaya war über einen Zeitraum von 400 Jahren die Stadt, in der 35 Regenten über das Reich wachen. Ayutthaya wurde im sechzehnten Jh. von Händlern in Europa endlich erforscht und so ließen sich hier Germanen, Niederländer, Iren, Engländer, Italiener, Franzosen auf.

Das Ayutthaya ist nahezu vollständig von Gewässern umspült, so dass man es beinahe eine kleine oder große Gruppe von Inseln nennt. In der ganzen Innenstadt und bis nach Bangkok fließt der bekannte Fluss Châo Playa. Heute werden die Ströme für Touristen genutzt, da man mit einem der Longtailboote durch die Innenstadt fahren kann.

In der Vergangenheit wurden die Ströme rund um die Ortschaft hauptsächlich zum Schutze vor feindlichen Angriffen genutzt, da durch die windgeschützte Position Belagerungen nahezu unmöglich waren. Die Ayutthaya widerstand mehreren Besatzungsversuchen, aber 1767 wurde die Ortschaft durch den burmesischen Überfall nahezu völlig vernichtet. 1956 begannen die thailändischen Kulturbehörden jedoch, die ganze Welt mit der Wiederherstellung der Stätte und der Überreste zu beginnen, und 1976 wurde das Gelände zum Historischen Park erklärt und in die UNESCO-Kulturerbeliste eingetragen.

Sehenswertes in Ayutthaya: Obwohl die Innenstadt nahezu vollständig zerstoert wurde, ist ein Besuch der frueheren Landeshauptstadt lohnenswert. In der ganzen Altstadt gibt es viele Denkmäler, Chedien und die Überreste der antiken Überreste, die für Photographen und an der Geschichte Thailands interessierte Menschen eine große Erleichterung sind. Ich werde Ihnen die bedeutendsten und schönste Orte in Ayutthaya kurz vorstellen.

Dieser Tempelkomplex ist heute einer der grössten und beeindruckendsten in Ayutthaya. Obgleich er heute von Bäumen überwuchert ist und nur noch Überreste der Tempelsiedlung erhalten sind, ist der Ort ein wahrer Ort. Weil der Temple etwas außerhalb der Ortschaft liegt, vermeiden viele einen Besichtigungstermin und wenn Sie sehr viel GlÃ?ck haben (wie ich), dann sind Sie allein auf dem GelÃ?nde und können es in aller Stille erkunden.

Welchen Tempeln du dich letztlich auswählst, hängt von dir ab, sie sind alle atemberaubend. Wie man nach Ayutthaya kommt: Da Ayutthaya nur 70 Kilometer von Bangkok entfern ist, kann man die Innenstadt leicht aufsuchen. Um nach Ayutthaya zu gelangen, gibt es viele unterschiedliche Wege. Per Bahn: Die "Northern Line" sowie die "North-Eastern Line" fahren mehrfach am Tag zwischen Bangkok und Ayutthaya und bringen Sie in etwa 1,5 Std. in die frühere Residenz.

Außerdem sind die Kurse mit 56 BHT sehr niedrig. Per Taxi: Es gibt auch Taxifahrten zwischen Bangkok und Ayutthaya. Die Fahrt mit dem Auto ist zweifellos der bequemste, aber auch der sicherste. Für die Fahrt mit dem Auto berechnen wir ca. 30?. Aber es gibt auch Chauffeure, die Sie für 1300 Baht nach Ayutthaya bringen, dort zu allen Attraktionen und am späten Nachmittag zurück nach Bangkok.

Je nach Verkehrssituation benötigt die Reise ca. 1 - 1,5 Std. Für Sie können wir ein Taxitransfer oder einen Tagesausflug nach Ayutthaya einrichten. Die Reise dauerte allerdings nur etwa eine Autostunde und kostete nur 60 Bahn, was konkurrenzlos billig ist. Der Minivan startet in Bangkok am Siegesdenkmal.

Per Bus: Der günstigste Weg nach Ayutthaya ist mit dem Öffner. Vom nördlichen Busbahnhof gibt es alle 30 Min. Autobusse zwischen Bangkok und Ayutthaya. Die Fahrkarte für die Reise beträgt zwischen 40 und 50 BHT. Per Boot: Ja, es gibt auch eine Schiffsverbindung zwischen Bangkok und Ayutthaya.

Der Preis dafür beträgt ca. 8000 BHT ( "Baht") (inkl. Nacht, Essen und Führung). Dieses Verfahren ist besonders geeignet für diejenigen, die ein kleines Erlebnis haben und die Natur außerhalb von Bangkok sehen wollen. Die Ayutthaya ist nicht die größte aller Städte Thailands und man kann sie in ein bis zwei Tagen besuchen.

Die beste und billigste Art, die Innenstadt zu entdecken, ist das Velo. Sie können in der ganzen Innenstadt für ein paar Euro am Tag Räder mieten. Lediglich wenige Attraktionen liegen ca. 4 Kilometer außerhalb der Innenstadt. Die TukTuks können in Ayutthaya stündlich gemietet werden, der Mietpreis für eine Std. beträgt 200 Baht, was völlig in Ordnung ist.

Wer lieber hinter die Steuer kommt, kann einen Scooter für 150-200 Baht/Tag ausleihen und die Innenstadt auf eigene Faust entdecken. Unterkunft in Ayutthaya: In der Regel genügt ein Tagestörn nach Ayutthaya, aber wenn Sie die Großstadt umfassend erforschen wollen, sollten Sie zumindest eine Übernachtung planen.

Ayutthaya ist wie ganz Thailand und verfügt über Übernachtungsmöglichkeiten in allen Ausstattungsklassen. Niedrigere Preiskategorie: Das Gästehaus steht unmittelbar im Stadtzentrum von Ayutthaya in Top-Lage. Mittelpreis klasse: Unmittelbar am Ufer des Flusses Châo Phraya gelegen, hat man einen herrlichen Blick auf den Fluß. Die Jugendherberge ist nicht unmittelbar im Stadtzentrum gelegen, aber zu Fuss in 10 Gehminuten erreichbar.

Schlussfolgerung: Mir selbst hat die Metropole ziemlich gut geschmeckt. Weil ich mich für Fotografie interessiere und die Großstadt dafür sehr gut geeignet ist, kam ich auch für mein Geld auf. Von den Schlössern sind zwar nur noch wenige kleine Überreste erhalten, aber die Hansestadt hat einen ganz eigenen Charme.

Ich kann die ganze Welt für einen Ausflug ab Bangkok weiterempfehlen. Waren Sie schon mal in Ayutthaya? Welche Erlebnisse haben Sie in der ehemaligen Landeshauptstadt Thailand´s gemacht? Viele weitere Insidertipps über Bangkok finden Sie im Reiseleiter "555 Tips for Bangkok", dem wohl besten und detailliertesten Bangkok-Führer mit über 500 farbenfrohen Abbildungen.

Mehr zum Thema